• Abwechslungsreiche Arabisch-Lektionen

    Gepostet am 10. Juni 2015 von Konni zu Arabisch lernen mal anders.

    Job's Tomb Oman
    Da soll nochmal jemand sagen, Onlinekurse seien langweilig! Bei meinem Kurs ist das jedenfalls nicht der Fall. Auf Arabiya.de wird der User ab Lektion 1 mit den verschiedenen Facetten der arabischen Sprache vertraut gemacht. Auch interkulturelle Aspekte rund um die arabische(n) Kultur(en) kommen nicht zu kurz.

    Die einzelnen Lernabschnitte sind strukturiert, aber nicht eintönig aufgebaut. Los geht’s wie bei anderen Kursen auch: Ein Pärchen aus Deutschland (in unserem Fall Sarah und Frank) reist in ein arabisches Land, um Freunde zu besuchen und Geschäftsbeziehungen zu knüpfen. Am Flughafen werden sie abgeholt. Soweit so gut …

    Kulturelle Infos

    Was mir sehr gefällt: Von Anfang an kommen die beiden Besucher aus Deutschland in ihrem Reiseblog zu Wort (auf Deutsch, versteht sich, wir sind ja hier Anfänger). Somit werden wir auch gleich in die arabischen Gepflogenheiten aus der Sicht deutscher Touristen eingeführt. Authentisch und auf sympathische Weise schildern die beiden abwechselnd, was sie an ihrem Reiseland beeindruckt und mit welchen Situationen sie etwas Probleme haben (zum Beispiel schämt sich Frank, als ihn sein Freund auf dem Weg zum Parkplatz an die Hand nimmt ;-). Am Ende jeder Lektion werden Sitten und Gebräuche noch einmal aus arabischer Perspektive erklärt sowie einzelne dazu passende Vokabeln im kulturellen Kontext erläutert.

    Arabisch hören, nachsprechen und lesen

    Natürlich geht es hauptsächlich um die arabische Sprache und das Erlernen neuen Vokabulars, das die Kursteilnehmer immer wieder anhören und nachsprechen sollen. Wer schon Vorkenntnisse in der Schriftsprache besitzt, hat die Möglichkeit, bei den Dialogen die arabischen Texte mitzulesen. Das ist ziemlich cool, denn einige Lernende sind tatsächlich keine Anfänger mehr und müssen nicht ewig warten, bis die Schrift auf dem Plan steht. Auf der anderen Seite können echte Anfänger einen ersten Eindruck von der arabischen Schrift bekommen oder aber auch damit warten – ganz ohne Druck.

    Mit Musik geht’s einfach besser

    Auch mit Musik wird gelernt, was ich ja immer sehr schätze – in meiner Lektion mit einem Song von Souad Massi: „Ya Kalbi“ („Oh, mein Herz“) سعاد ماسي – يا قلبي

    Jetzt bin ich gleich noch viel motivierter und freue mich auf die nächste Lektion!

    Print Friendly, PDF & Email
    Beitrag mit Schlagwörtern:
Keine Kommentare